Handball in Münchberg

Vorschau für das Wochenende 11.2./12.2.12

Gepostet am 8. Februar 2012 in Vorberichte.

Werden auch in Niederbayern Oberfranken Punkte feiern? Sicherlich eine berechtigte Frage, wenn zum absoluten Topspiel der Landesliga/Nord Spitzenreiter TG Landshut am Samstag um 20:00 Uhr mit dem TV Münchberg die Mannschaft der Stunde empfängt.

Die Schützlinge von Trainer Christian Seiferth eilen derzeit von Sieg zu Sieg und versetzen die gesamte Liga ins Staunen. Nimmt man einmal den Erfolg in allerletzter Sekunde in Helmbrechts heraus, dann waren der Rest mehr oder weniger Kantersiege, was nicht unbedingt auf Zufall hindeutet.

Im Gegenteil, die Grün-Schwarzen schoben zwischenzeitlich ein Dreipunktepolster zwischen sich und den folgenden Teams auf Rang vier und fünf. Selbst eine Niederlage am Samstag würde der TVM leicht und locker verkraften, zumal auch dann der hervorragende 3. Tabellenplatz nach diesem Spieltag noch in Münchberger Hand wäre.

Hätte diese Konstellation vor Wochen jemand vorausgesagt, dann wären die Zweifler vermutlich in der Überzahl gewesen. Aber hat ein Team erst einmal einen Lauf, dann ist es nur schwer zu bremsen und das weiß sicherlich auch die TG Landshut.

Das Damenderby ist schon wieder Geschichte, die 18:21 Niederlage in der Vorwoche gegen den TVH abgehakt. Ein durchaus vermeidbarer doppelter Punktverlust, genau wie die 28:29 Vorrundenniederlage gegen den Auswärtsgegner am Samstag.

Der heißt ESV 27 Regensburg II und empfängt die Schützlinge von Trainer Günther Weiß um 16:45 Uhr zum fälligen Landesligamatch. In der Vorrunde hat Münchberg eine phasenweise richtig gute Partie geliefert, aber wie schon oft versäumt, im entscheidenden Moment den Sack zuzumachen.

Um am Samstag nicht zum Wiederholungstäter zu werden, müssen vor allem die technischen Fehler -wie sie gegen den Nachbarrivalen in der Vorwoche im Übermaß aufgetreten sind- schnellstens wieder abgestellt werden.

Dazu gehört vor allem ein sauberes Paßspiel und deutlich weniger Nervosität als gegen den TVH. Dann sind die Grün-Schwarzen auch an der Donau nicht chancenlos und könnten ihren guten Mittelfeldplatz festigen.

Ein guter Mittelfeldplatz, das ist das, was die 2. Männermannschaft des TVM im Moment nur mit dem Fernrohr erkennen kann. Mit kümmerlichen 2 Pluspunkten rangiert der Liganeuling auf dem letzten Platz und macht sich dort wenig Hoffnung auf den Ligaverbleib.

Freilich, ist rechnerisch noch einiges möglich, aber ohne Siege sind alle Rechnungen Schall und Rauch. Und da steht am Sonntag um 16:30 Uhr in Michelau schon das nächste Schlüsselspiel auf dem Programm. Dann ist der einstige Landesligist TV Weidhausen Gastgeber und muss unbedingt sein Heimrecht nutzen, weil den Westoberfranken mit bisher nur 6 Zählern selbst das Wasser bis zum Hals steht. Alles andere als ein Zuckerschlecken, was die Schützlinge von Spielertrainer Uwe Pöhlmann und seinen TVM II erwartet.

Das Spiel der männlichen A-Jugend bei der HSG Fichtelgebirge wurde jetzt auf Mittwoch, 15. Febr. – 18:00 Uhr angesetzt.


© Turnverein Münchberg v. 1862 e.V. – Powered by MMcom GmbH                                                                                                                                                     Impressum | Datenschutz | Kontakt