Handball in Münchberg

Damen: TVM – SG DJK Rimpar 30:30 14.1.12

Gepostet am 15. Januar 2012 in Damen I, Spielberichte.

28:29 Bianca Zahn, 29:30 und 30:30 ebenfalls. Sie übernahm Verantwortung als es drauf ankam und sicherte einen hochverdienten Punktgewinn nach dem wohl besten Saisonspiel der TVM-Damen in dieser Spielzeit. Es war phasenweise eine überragende Vorstellung der Weiß-Schützlinge, die den möglichen Sieg selbst verhinderten, indem sie innerhalb von 8 Minuten eine 22:18 Führung abgaben und sich plötzlich mit 22:24  in der Verfolgerrolle sahen.
Bezeichnenderweise eröffnete auch Zahn per Strafwurf den Torreigen, dem wenig später Nina Oertel das 2:0 folgen ließ. Es konnte niemand ahnen, dass dies der letzte Treffer für lange Zeit der agilen und zu den Leistungsträgerinnen gehörenden Oertel sein sollte. Denn wenig später schied sie mit Verdacht auf Kreuzbandriss aus.
Bild 3 1 Ein Schock für die Grün-Schwarzen, die aber die Spielfreude schnell zurückfanden. Bis auf 7:4 und 9:6 legten die Gastgeber sogar 3 Tore dazwischen und überzeugten dabei durch herrliche Kombinationen und einer selten gesehen Treffsicherheit. Die zurückgekehrte Denise Hüttel fügte sich schnell wieder gut ins Geschehen ein und bestätigte mit den Treffern zum 12:10 und 14:11 "wieder in der Heimat angekommen."

Es war einen Klassepartie auf hohem spielerischen Niveau, in der die Einheimischen mit einer verdienten Zweitoreführung den ersten Abschnitt beendeten. Auch Trainer Günther Weiß konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen, wurde doch diesmal keine Moralpredigt in der Pause notwendig. Und mit dem gezeigten Elan machten die TVM-Mädels nach Wiederanpfiff dort weiter, wo sie die erste Halbzeit beendeten. Hochkonzentriert im Abwehrverhalten wurde nach vorne noch eine Schippe draufgelegt.
Bild 6
Bis zur 41. Minute zog Münchberg auf 22:18 davon, ehe die einzige Schwächephase den möglich und greifbaren nahen doppelten Punktgewinn verhinderte. Gut nur, dass dieser Abschnitt mit einem aus Münchberger Sicht bedauerlichem 0:6-Lauf schon nach wenigen Minuten wieder endete und die Gastgeber nicht die Köpfe hängen ließen. Im Gegenteil, beeindruckenswerte Moral stand im Vordergrund und damit kehrte das Spielverständnis untereinander wieder zurück.

Mehrmals mit 2 Treffern in der Hinterhand gaben die Münchberger Damen nie auf, die auch Dank der Teffsicherheit der sehr agilen Nicole Sammet und Katharina Wollner so wie der Bild 9Kaltschnäuzigkeit von Lena Gluth am Kreis immer auf Tuchfühlung blieben. Das dramatische und hochspannende Ende ist bekannt. Wohl selten wurde ein Punktgewinn wie eine Meisterschaft gefeiert. Es war eine Begegnung zweier überragenden Mannschaften, die sich an diesem Tage auf Augehöhe begegneten und ihre guten Tabellenräge bestätigten.

 

 

TV Münchberg   –   SG DJK Rimpar            30 : 30        (17 : 15)

TV Münchberg
Sandra Richter (Tor);
Bianca Zahn (4/3), Nathalie Hegner (2) Nicole Sammet (6), Lena Gluth (3), Nina Oertel (1), Katharina Wollner (7), Nicole Strößner (1), Ilona Krauß (2), Katrin Liese, Denise Hüttel (2), Maria Wollner (2), Caroline Dörfler.

Schiedsrichter:   Goeckel (Schwabach); Hermannstädter (Altenberg) leiteten überzeugend

Zuschauer:    1 1 0

Zeitstrafen: Münchberg u. Rimpar jeweils 4.

Spielfilm: 2:0, 3:3, 7:4, 9:9, 13:10, 14:13, 18:15, 22:18,22:24, 25:25, 27:29, 28:30, 30:30.


© Turnverein Münchberg v. 1862 e.V. – Powered by MMcom GmbH                                                                                                                                                     Impressum | Datenschutz | Kontakt