Handball in Münchberg

Damen: HC 03 Bamberg – TVM 24:24 10.12.11

Gepostet am 11. Dezember 2011 in Damen I, Spielberichte.

Mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen starteten die TVM-Damen in dieses Oberfrankenderby. Mit einem Blick auf die Tabelle gerichtet war klar, dass bei eigenem Erfolg die Domstädter überholt würden und sogar ein vorrutschen auf Rang sechs möglich sei. Trotz respektvollem Beginn auf beiden Seiten war ziemlich früh erkennbar, dass die Grün-Schwarzen die Gunst der Stunde in die Praxis umsetzen wollten. Trotz vorübergehenden Rückstand eine bis zur 11. Minute ausgeglichene Partie.Danach erhöhten die Schützlinge von TVM-Trainer Günther Weiß die Schlagzahl und hatten zwischen der 13. u. 18. Minute ganz starke Szenen. Zwei tolle Gegenstöße von Nicole Sammet, ein fast waffenpflichtiger Rückraumwurf von "Katha" Wollner und ein weiterer Treffer von Sammet brachten die 9:4 Führung.
Zwar gelangen Lena Gluth und Nina Oertel die Treffer zum späteren 11:15, aber die restliche Darbietung wich dem flüssigen Kombinationsspiel, die Aktionen wurden verkrampfter. So war die Münchberger Zielvorgabe für Hälfte zwei, wieder den Faden zu finden und vor allem wenig Pass- und Fangfehler zu produzieren. Bianca Zahn erhöhte prompt auf 16:11. Die agressive 3:2:1-Deckung, die die Gastgeber nach Wiederbeginn praktizierten, wurde sofort ausgehebelt. Im weiteren Verlauf allerdings fing dieses Abwehrsystem an zu greifen, die Gäste bekamen damit mehr Mühe als erwünscht.
Bamberg begann den Rückstand zu verkürzen. Dies gelang auch deshalb, weil der TVM-Deckungsverband zu schwächeln begann. Was alles schon nach klarem Auswärtssieg aussah, ging so nach und nach wieder einmal den berühmten Bach runter. Angst in Kombination mit Bruder Leichtfuß wurden zu zwei Wegbegleitern, auf die der TVM gerne verzichtet hätte. Die Gastgeber setzten nach, erkannten die Gästeschwachstellen und kamen zum 20:20 Gleichstand.
Nicole Strößner und Lena Gluth schafften mit einem Doppelschlag die 22:20 Führung und als dieser Zweitorevorsprung auch beim 24:22 noch Bestand hatte, schien der herbeigesehnte Auswärtssieg in trockenen Tüchern. Doch abstatt den Sack mit Konzentration sowie ruhigem und besonnenen Spiel zuzuschnüren, verfielen die Weiß-Schützlinge in eine nicht nachvollziehbare Schlußhektik.
Mit einem unnötigen Stürmerfoul verlor man in der 59. Minute beim Stande von 24:24 das Spielgerät und konnte mit letzten Anstrengungen zumindest den Teilerfolg über die Zeit retten. So lagen nach dem Schlußpfiff Freud und Leid im TVM-Lager dicht nebeneinander. Froh, um nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren und enttäuscht, weil ein über weites Strecken dominiertes Match nicht mit einem doppelten Punktgewinn belohnt wurde.

HANDBALL DAMEN LANDESLIGA / NORD

HC 03 Bamberg – TV Münchberg 24 : 24 (11 : 15)

TV Münchberg
Sandra Richter (Tor);
Bianca Zahn (3/1), Nathalie Hegner (1), Nina Oertel (5), Nicole Sammet (4), Lena Gluth (3), Maria Wollner (1), Katharina Wollner (4), Ilona Krauß, Caroline Dörfler (1), Nicole Strößner (2).

Schiedrichter: Matthias u. Michael Pernet (Roßtal) leiteten gut

Zuschauer: 8 0

Spielfilm: 2:1, 3:5, 4:9, 6:10, 9:11, 11:15, 14:16, 17:17, 20:20, 20:22, 22:24, 24:24


© Turnverein Münchberg v. 1862 e.V. – Powered by MMcom GmbH                                                                                                                                                     Impressum | Datenschutz | Kontakt