Handball in Münchberg

3. Qualirunde weibliche B-Jugend am 15.5.2018

Gepostet am 16. Mai 2018 in Jugend, Spielberichte.

An einem Tag, an dem aus TVM-Sicht alles passte, stand am Ende der verlustpunktfreie Turniersieg bei der letzten Qualirunde in Forchheim und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga/Nord 2018/2019.

 

HC Forchheim – TV Münchberg      7:16 (4:11)

Zielvorgabe war klar. Möglichst mit einem Sieg ins letzte und entscheidende Turnier starten. Das gelang unterm Strich mit einem bärenstarken Spiel und absolut sattelfester und beweglicher Abwehr. Dadurch ergaben sich immer wieder schnelle Konter, die maßgeblich zum nie gefährdeten Erfolg beitrugen.

 

HT München – TV Münchberg      9:10 (5:5)

Gegen die als eigentlicher Turnierfavorit gestartete Spielgemeinschaft Hachinger Tal aus München (Taufkirchen / Unterhaching) war man eigentlich nur auf Schadensbegrenzung aus. Doch Unverhofft kommt oft. Gestützt auf eine erneut überragende Abwehr mit souveräner Sofia Schock im Tor, biss sich die mit zahlreichen Auswahlspielerinnen angereiste Münchner Truppe die Zähne aus.

Was hinten im Verbund gelang, schaffte Antonia Panzer mit einem grandiosen Spiel im Angriff fast alleine. Sie tankte sich immer wieder durch die Münchner Abwehr und war mit 5 Treffern am Münchberger Sensationssieg maßgeblich beteiligt.

 

TV Münchberg – HSV Bergtheim 11:9 (7:4)

Dass nach einem solchen Spiel der Spannungsbogen etwas abfällt ist klar, weil die Qualifikation bereits sicher war. Bergtheim spielte lange Angriffe um dann in entscheidenden Momenten immer wieder Nadelstiche zu setzen. Doch Münchberger Wille und Cleverness schafften die Voraussetzung, jetzt auch als erster das Turnier zu beenden.

 

TV Münchberg – TSV Gilching 15:7 (11:4)

Beginn 10.00 Uhr, letztes Turnierspiel 16.45 Uhr und dennoch lagen die größeren Kraftreserven beim TVM. Motivation, Fitnesszustand und eine überragende Sofia Schock im Tor, die unter anderem 3 Siebenmeter meisterte, brachten auch diesmal die Grün-Schwarzen klar auf die Siegesstraße.

So wurde bis zum Schluss phasenweise glänzend kombiniert, wodurch Carina Prian am Kreis gleich mehrmals profitierte und sicher vollstreckte.

 

FAZIT: 
Eine Spitzenleistung zum richtigen Zeitpunkt ergab in der Summe den verdienten Aufstieg in die  Landesliga. Dort muss der TVM-Nachwuchs mit solchen oder ähnlichen Leistungen sicherlich vor keinem Gegner Angst haben.

 

Spieler: Sofia Schock (Tor);
Carina Prian (11/7), Emma Roßner (3), Carina Hempfling (11), Antonia Panzer (14), Anne Schaber (3), Lena Popp (4), Leonie Ott (3), Sophie Schmidt (1), Emilia Klier (2)

 

Pause an einem langen Spieltag …


© Turnverein Münchberg v. 1862 e.V. – Powered by MMcom GmbH                                                                                                                                                     Impressum | Datenschutz | Kontakt